Bauberatung

Ansprechpartner/in
Frau Ulrike Fraund
Rathaus, Zimmer 107
Aarstraße 150
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 241-269
E-Mail:


Aufgaben:
Bauanfragen, Bauberatung, Denkmalpflege/-schutz, Kulturdenkmale


Allgemeine Informationen
  • Sie wollen anbauen, umbauen, ausbauen oder neu bauen?
  • Sie wollen ein Gebäude oder Gebäudeteile umnutzen?
  • Sie wollen ein Grundstück kaufen oder verkaufen und wollen wissen, in welcher Form dieses bebaubar ist?
  • Sie brauchen Auskünfte zu den Festsetzungen eines Bebauungsplans?
     
An wen muss ich mich wenden?

 

Gerne helfen wir, Abteilung Stadtentwicklung (Fachbereich Stadtentwicklung und Liegenschaftsmanagement der Stadtverwaltung Taunusstein), aber im Vorfeld Ihrer geplanten Baumaßnahme und informieren über erforderliche  und die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit Ihres Bauvorhabens.

Wir beraten Sie zu bauplanungsrechtlichen und gestalterischen Fragestellungen. Ein weiterer Beratungsschwerpunkt ist die Anwendung städtischer Satzungen, z.B.: Stellplatzsatzung, Bausatzungen, Gestaltungssatzungen oder Sanierungssatzung. Im Rahmen des Gespräches informieren wir Sie, nach welchem Verfahren Ihr Vorhaben angezeigt bzw. genehmigt werden kann.

 

Die für Taunusstein zuständige Bauaufsicht bei der Kreisverwaltung des Rheingau-Taunus-Kreises erreichen Sie wie folgt:

Kreisverwaltung des Rheingau-Taunus-Kreises
- FD Bauaufsicht -

Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
Tel.: 06124 - 510 515
Fax: 06124 - 510560
E-Mail: Bauaufsicht@rheingau-taunus.de

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Je konkreter Ihre Anfrage ist, umso detailliertere Unterlagen benötigen Sie. Auch hierüber werden Sie beim ersten Beratungsgespräch unterrichtet.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Auf die Möglichkeit der Bauvoranfrage wird hingewiesen. Im Rahmen der Bauvoranfrage kann über bestimmte Fragen bereits schon vor einem förmlichen Verfahren entschieden werden. Diese Entscheidung ist für sich anschließende Genehmigungsverfahren bindend.

Häufig kann es im Vorfeld einer Planung sinnvoll sein, spezielle Fragestellungen über eine Bauanfrage an die Stadt oder eine Bauvoranfrage an die Bauaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises abzuklären. Im Rahmen Ihres Beratungsgespräches bei uns können wir hierzu Empfehlungen aussprechen und auch informieren, nach welchem Verfahren Ihr Vorhaben angezeigt bzw. genehmigt werden kann.

• Verfahren nach § 55 Hessische Bauordnung (HBO) für baugenehmigungsfreie Vorhaben. In diesem Verfahren ist die Stadt Taunusstein Ihr Ansprechpartner.

• Verfahren nach § 56 Hessische Bauordnung (HBO) für baugenehmigungsfreie Vorhaben im beplanten Bereich (Genehmigungsfreistellung). Bitte bedenken Sie, dass die Erschließung im Sinne des Baugesetzbuches gesichert sein muss.

Angaben zur Vollständigkeit der Unterlagen sind bei der Bauaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises zu erfragen. Sowohl die Stadt Taunusstein als auch die Bauaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises FD 3.4., Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach sind Ihre Ansprechpartner.

• Verfahren nach § 57 Hessische Bauordnung (HBO) für das Vereinfachte Baugenehmigungsverfahren. Nach Ihrem Beratungsgespräch bei uns ist die Bauaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises FD 3.4., Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach, die für das Verfahren zuständige Behörde und Ihr Ansprechpartner. Die Stadt Taunusstein wird im Rahmen des Verfahrens beteiligt.

 Verfahren nach § 58 Hessische Bauordnung (HBO) für das Baugenehmigungsverfahren. Nach Ihrem Beratungsgespräch bei uns ist die Bauaufsicht des Rheingau-Taunus-Kreises FD 3.4., Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach, die für das Verfahren zuständige Behörde und Ihr Ansprechpartner. Die Stadt Taunusstein wird im Rahmen des Verfahrens beteiligt.

zurück
Seite drucken