Abfall: Altpapier

Verfahrensablauf

Abfrage bei den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern erforderlich

Falls die Grundausstattung für das anfallende Altpapier nicht ausreicht, werden weitere Papiertonnen auf schriftlichen Antrag zur Verfügung gestellt.

Zusätzliches Altpapier:
Sollte nur hin und wieder mehr Papier anfallen, können auch zusätzlich Papiersäcke bei den Stadt- oder Gemeindeverwaltungen erworben werden. Die Säcke werden gemeinsam mit der Papiertonne abgeholt.

An wen muss ich mich wenden?

Zuständig für die Entsorgung von Abfällen der Stadt Taunusstein ist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (EAW) des Rheingau-Taunus-Kreises in Bad Schwalbach. Von dort aus werden alle Müllabfuhrtermine organisiert.

Müllsäcke für eine Sonderabholung erhalten Sie im Bürgerbüro im Rathaus.

Eigenbetrieb Abfallwirtschaft (EAW) des Rheingau-Taunus-Kreises
Passavant-Geiger-Straße 1
65326 Aarbergen
Tel. 06124/510-495
Fax: 06124/510-300
Homepage: www.eaw-rheingau-taunus.de

Voraussetzungen

Abfrage bei den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern erforderlich

Welche Unterlagen werden benötigt?

Bitte erfragen Sie bei dem für Sie zuständigen öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

Welche Gebühren fallen an?

Bei Sonderabholung: 1,00 € pro Sack für Altpapier

Welche Fristen muss ich beachten?

Abfrage bei den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern erforderlich

Bearbeitungsdauer

individuell

Rechtsgrundlage

Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

Örtliche Satzungen der Landkreise und kreisfreien Städte (meist getrennt nach Abfallentsorgungssatzung und Abfallgebührensatzung, veröffentlicht im Internet oder dem amtlichen Anzeiger/Kreisblatt)

Anträge / Formulare

Abfrage bei den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern erforderlich

zurück
Seite drucken