Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

ALLRIS net
Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren
Beschlussvorschlag

Es wird beschlossen die im Pachtvertrag geregelte Erhöhung des Pachtzinses zum 01.12.2021 um ein weiteres Jahr zu verschieben. Die Erhöhung des Pachtzinses wir zum 01.12.2022 gültig.

 

Die Vorlage wird an den Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Mobilität zur endgültigen Beschlussfassung überwiesen.

Reduzieren
Sachverhalt

Im Pachtvertrag wurde nach einer Pachtzeit von 2 Jahren zum 01.12.2020 eine Erhöhung des Pachtzinses vereinbart. Somit hat die Unternehmung die Möglichkeit in den ersten zwei Jahren sich zu etablieren und ihr Konzept mit dem Kundenwunsch abzugleichen und ggf. erfolgsorientiert anzupassen.

 

Die Schließung und anschließenden Beschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie auch im Jahr 2021, waren zur Etablierung des neuen Konzepts des Gasthauses und schlussendlich für den unternehmerischen Erfolg kontraproduktiv.

 

Die finanziellen Ausfälle im Jahr 2020 und 2021 sowie die notwendigen Investitionen, um den Betrieb wieder in die vorher aufgebaute Erfolgsspur zu führen, lassen keinen finanziellen Spielraum eine Erhöhung des Pachtzinses zu tragen.

 

Für ein Weiterbestehen des Gasthauses Zum Taunus ist es notwendig die Mieterhöhung um ein weiteres Jahr auf den 01.12.2022 zu verschieben.

 

Reduzieren
Finanz. Auswirkung

 

 

X

Ja

 

 

Nein

 

 

 

 

Ergebnishaushalt

Finanzhaushalt

 

(bitte entsprechendes ankreuzen)

 

X

 

Produktbezeichnung:

2.01.2.01

 

Sachkonto:

500350

 

Maßnahmennummer und -bezeichnung:

Miete mit Umsatzsteuer

 

Gesamtverfügbarkeit:

 

1

Gesamtausgaben HH-Mittel

(Aufwendungen im Deckungskreis mit Ermächtigungen):

EUR

54.482,89

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jährliche Folgekosten der Gesamtmaßnahme

(evtl. vorlagenübergreifend)

17

Folgekosten I

(Verbrauchs-, Gebäudeunterhaltungs-, Verwaltungs-, Personal-und sonstige Kosten)

EUR

 

18

Folgekosten II und III für Vorlagen im Finanzhaushalt

(kalk. Zinsen - Gesamtkosten x 0,5 x 4 %

und kalk. Abschreibung – Gesamtkosten : Nutzungsdauer - )

EUR

 

19

Erlöse I

(Mieten, Pachten, Kostenerstattungen, Zuschüsse)

EUR

900,00 Euro netto weniger Einnahmen in 2021

20

Erlöse II für Vorlagen im Finanzhaushalt

(jährliche Auflösung von Sonderposten)

EUR

 

21

Summe der Folgekosten (17+18-19-20):

EUR

 

Leistungskategorie

Finanzierung

Gesetzliche Verpflichtung

Vertragliche Verpflichtung

Verpflichtung basiert auf Gremienbeschluss

X Freiwillige Leistung

vorlagen- bzw. maßnahmenbezogene Einzahlungen/Erträge

X allgemeine Deckungsmittel

Bemerkungen / Stellungnahmen (falls erforderlich)

Finanzmanagement

Rechnungsprüfungsamt

 

 

 

 

 

 

Loading...