Ratsinformationssystem

ALLRIS net

ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:

  1. Die Stadtverordnetenversammlung greift die Initiative des BUND Taunusstein auf, die dieser in einem offenen Brief an den Bürgermeister zu den Baumfällungen im Zusammenhang mit der Umsetzung des Bebauungsplanes „Kleine Dresdner Straße“ herangetragen hat. Konkret geht es nach den Vorstellungen des BUND Taunusstein darum, einen ökologischen Ausgleich für den durch die Abholzungen entstandenen Schaden an Natur und Umwelt zu schaffen.

 

  1. Die Angelegenheit soll auf die Tagesordnung des zuständigen Ausschusses für Stadt-entwicklung und Umwelt genommen werden. Im Ausschuss ist die Angelegenheit mit den im offenen Brief vom BUND vorgeschlagenen Ausgleichsmaßnahmen gemeinsam mit Vertretern des BUND Taunusstein und der Stadtverwaltung im Interesse einer tragfähigen Lösung zu erörtern. .
Reduzieren

Sachverhalt:

Die Stadt Taunusstein hatte für die Bauerweiterung an der Kleinen Dresdener Straße eine große Anzahl von gesunden Buchen fällen lassen, um den erforderlichen Sicherheitsabstand für die neue Bebauung herzustellen. Die Stadt Taunusstein beruft sich bei der Durchführung dieser Aufgaben auf ihre Verkehrssicherungsverpflichtung.

 

Der BUND Taunusstein hat die Angelegenheit in einem offenen Brief an den Bürgermeister aufgegriffen und die Baumfällungen kritisiert. Er fordert einen ökologischen Ausgleich für den entstandenen Schaden. Durch diese Maßnahme sei ein vorhandener Lebensraum zerstört worden, der durch die geplante Neugestaltung des Waldrandes im Rahmen der Umsetzung des Bebauungsplanes nur teilweise und natürlich erst in vielen Jahren ersetzt werden könne.

Weiterhin hat der BUND als anerkannte Umwelt- und Naturschutzorganisation eine konstruktive Zusammenarbeit bei dieser Angelegenheit angeboten. Dieses Angebot soll positiv aufgegriffen werden. Damit wird es möglich, auf breiter Basis eine für alle Seiten akzeptable Lösung für eine geeignete Ausgleichsmaßnahme zu finden.

Deshalb soll die Angelegenheit auf die Tagesordnung des zuständigen Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt gesetzt werden, um dort die Vorschläge des BUND gemeinsam von Seiten der Kommunalpolitik mit den Vertretern des BUND Taunusstein und der Stadtverwaltung im Sinne einer guten Lösung zu erörtern.

Loading...