Ratsinformationssystem

ALLRIS net
Reduzieren

Beschlussvorschlag:

1. Der Magistrat wird beauftragt der Stadtverordnetenversammlung eine Analyse vorzulegen, wie sich die Wasserversorgung von Bäumen an öffentlichen Straßen und die Versorgung von öffentlichen Grünflächen derzeit darstellt.

 

Dabei soll insbesondere aufgezeigt werden

a) wer für die Bewässerung zuständig ist,

b) ob die Bewässerung mit Brauch- oder Trinkwasser erfolgt und

c) an welchen konkreten Stellen die Bewässerung als kritisch eingeschätzt werden muss, weil der erwartete Wasserverbrauch durch die jeweilige Bepflanzung hoch und die Versorgung ggf. nur eingeschränkt möglich ist. Die Analyse soll der StVV umgehend zur Kenntnis gebracht werden.

 

2. Der Magistrat wird beauftragt auf Grundlage dieser Analyse ein Konzept zur zukünftigen Bewässerung zu erstellen und dabei insbesondere die Möglichkeiten zur Versorgung durch Brauchwasser dar- und sicherzustellen. Das Konzept soll mögliche Kosten und einen Zeitplan zur umgehenden Umsetzung enthalten.

 

 

Reduzieren

Sachverhalt:

Auf Grund der klimatischen Veränderungen auch in Taunusstein muss mit weiteren längeren Trockenperioden, höheren Temperaturen und einem deutlich reduzierten Wasserdargebot gerechnet werden.

 

Trinkwasser ist ein Lebensmittel und muss bereits heute im erheblichen Umfang fremdbezogen werden, d.h. aus externen Quellen beschafft werden. Die Verwendung von Trinkwasser zur Bewässerung ist kritisch einzuschätzen und verbietet sich in besonderen Trocken- und Hitzeperioden. Die Stadtwerke der Stadt Taunusstein haben dafür bereits eine entsprechende Ampellösung als Alarmsystem erarbeitet und veröffentlicht.

 

Öffentliches Grün muss geschützt und damit bewässert werden, denn jedes Grün hilft in Trocken- und Hitzeperioden das Leben der Bürgerinnen und Bürger angenehmer zu gestalten. Grün erfrischt die Luft, reduziert die Temperaturen und bietet insbesondere durch Bäume den notwendigen Schatten und absorbiert CO2.

Schon heute zeigen sich vielerorts Schäden insbesondere an Bäumen, die schwer unter der Trockenheit der letzten beiden Jahre gelitten haben. Teilweise sind Bäume verkümmert, von Schädlingen befallen oder gar schon abgestorben. Dem gilt es unbedingt entgegen zu wirken.

 

Entsprechend benötigt Taunusstein ein Konzept, wie auch in Zukunft unter erschwerten Bedingungen die Bewässerung von öffentlichen Grünflächen und Bäumen sichergestellt werden kann und wie dabei die Nutzung von Trinkwasser reduziert bzw. ausgeschlossen werden kann.

 

Die Erweiterung der Möglichkeiten zur Speicherung von Regenwasser ist ein potentieller Baustein dafür. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger Taunussteins sollen verstärkt Verantwortung für IHR Grün übernehmen.

 

Loading...
Online-Version dieser Seite: https://www.taunusstein.de/integrationvo020?VOLFDNR=1000443&VOLFDNR=1000443&selfaction=print