Ratsinformationssystem

Vorlage - DRS. 19/066  

Betreff: Ausweisung einer Biosphärenregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus / Main-Taunus
Status:öffentlich  
Verfasser:Dr. Ulrich SchollesAktenzeichen:2.1.05
Federführend:Fachbereich 2; Stadtentwicklung 2.1   
Beratungsfolge:
Magistrat
Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr
27.03.2019 
3. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung
04.04.2019 
2. öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Taunusstein ungeändert beschlossen   
Ortsbeirat Neuhof
20.05.2019 
3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Neuhof zur Kenntnis genommen   
Jugendparlament der Stadt Taunusstein
Ortsbeirat Hahn
14.05.2019 
5. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Hahn zur Kenntnis genommen   
Ortsbeirat Bleidenstadt
15.05.2019 
3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Bleidenstadt zur Kenntnis genommen   
Ortsbeirat Wehen
21.05.2019 
3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Wehen zur Kenntnis genommen   
Ortsbeirat Seitzenhahn
22.05.2019 
3. öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Seitzenhahn zur Kenntnis genommen   
Seniorenbeirat Taunusstein
22.05.2019 
03. öffentliche Sitzung des Seniorenbeirates Taunusstein zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Abgrenzung Biosphärenregion  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

I. Beschlussempfehlung:

 

  1. Die vorläufigen Planungen zur Abgrenzung einer Biosphärenregion im Bereich der Stadt Taunusstein werden zur Kenntnis genommen (Anlage 1), eine Entscheidung über Teilnahme der Stadt an der Biosphärenregion kann erst nach Vorlage der Machbarkeitsstudie herbeigeführt werden.
  2. Als weitere Potenziale werden die kommunalen Waldflächen am Taunuskamm im Bereich Hohe Wurzel (OT Seitzenhahn) und Rassel (OT Neuhof) für eine Erweiterung der Pflegezone angeboten. Eine exakte Abgrenzung der Erweiterungsflächen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.
  3. Die Vorlage wird über den Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr an die Stadtverordnetenversammlung zur endgültigen Beschlussfassung weitergeleitet.
  4. Die Vorlage wird den Ortsbeiräten Seitzenhahn, Bleidenstadt, Hahn, Wehen und Neuhof zur Kenntnis gegeben.
  5. Die Vorlage wird dem Seniorenbeirat und dem Jugendparlament zur Kenntnis gegeben.

.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

II. Sachverhalt:

 

Es ist beabsichtigt, für Bereiche der Landehauptstadt Wiesbaden, des Rheingau-Taunus-Kreises und des Main-Taunus-Kreises die Ausweisung einer UNESCO Biosphärenregion zu erreichen. Grundsätzlich bieten UNESCO Biosphärenregionen die Chance, Wege nachhaltiger Entwicklung zu erproben und dabei in einem weltweiten Netz von Biosphärenregionen mitzumachen und voneinander zu lernen.

Die Ausweisung als Biosphärenregion kann der Region die Chance bieten, erstmals in Deutschland den nachhaltigen Weg in die Zukunft von Stadt und Land zu erproben, in der das Natur- und Kulturerbe dauerhaft erhalten wird.

 

Eine Machbarkeitsstudie soll deshalb ergebnisoffen klären, ob die Idee breite Unterstützung in der Region findet und ob eine Biosphärenregion formal möglich wäre - also ob die Kriterien der UNESCO erfüllt werden können.

 

Die Machbarkeitsstudie hat das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Abstimmung mit den Landkreisen Rheingau-Taunus und Main-Taunus sowie der Stadt Wiesbaden in Auftrag gegeben.

 

Biosphärenregionen haben verschiedene Funktionen und sind deshalb in drei Zonen eingeteilt:

  • eine naturschutzorientierte Kernzone (mindestens 3 %),
  • eine am Landschaftsschutz orientierte Pflegezone und (zusammen mit der Kernzone mindestens 20%),
  • eine sozioökonomisch orientierte Entwicklungszone.

 

Das vom Land mit der Erstellung der Machbarkeitsstudie beauftragte Büro cognitio hat eine erste fachliche Prüfung nach potentiellen Kern- und Pflegezonen einer möglichen Biosphärenregion durchgeführt. Die fachliche Prüfung des Zonierungspotentials erfolgte anhand folgender Datengrundlage:

 

  • Eigentumsverhältnisse (staatlich, kommunal),
  • Schutzgebietskulisse (FFH, VSG, NSG, LSG),
  • unterstützende Projekte (z.B. Schwerpunkt Projekt Bechsteinfledermaus),
  • Kernflächen Hessen-Forst,
  • Nutzungstypen (CORINE),
  • Hessische Biotopkartierung (Naturreg),
  • Zertifizierungen Waldwirtschaft (FSC, Naturland),
  • Potenziell natürliche Vegetation,
  • Vorrangflächen Windenergieanlagen (RP Darmstadt), Naturschutz, Landwirtschaft (Regionalplan); Zerschneidungstrassen (Autobahn, Bundesstraßen).

 

In einem ersten Schritt wurde nach Potenzialen mit Fokus auf Flächen in Staatsbesitz und FFH-Gebieten gesucht. Diese ersten Zonierungsvorschläge wurden in den Bürgermeisterdienstversammlungen am 22.01.2019 und 24.01.2019 vorgestellt und diskutiert.

Aktuell sind auf dem Gemeindegebiet von Taunusstein ein Teil der Pflegezone und ein kleiner Teil der Kernzone für die mögliche Biosphärenregion projektiert. Diese liegen im Staatswald, welcher teilweise auch FFH-Gebiet "Buchenwälder nördlich Wiesbaden" ist.

 

Jetzt wird sondiert, wo in der Gemeinde weitere mögliche Kern- und Pflegezonen liegen. Ob Flächenpotentiale in eine mögliche Biosphärenregion eingebracht werden und ob einer UNESCO-Antragstellung zugestimmt wird, können die politischen Kommunalgremien auf Basis der im Sommer 2019 vorliegenden Machbarkeitsstudie entscheiden.

 

Für das Stadtgebiet Taunusstein ist ein Kartenausschnitt der Potenzialkarte als Anlage 1 beigefügt.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Ja

 

X

Nein

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Abgrenzung Biosphärenregion für das Gebiet der Stadt Taunusstein

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Abgrenzung Biosphärenregion (5597 KB)      
Stammbaum:
DRS. 19/066   Ausweisung einer Biosphärenregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus / Main-Taunus   Fachbereich 2; Stadtentwicklung 2.1   Beschlussvorlage
DRS. 19/066-01   Ausweisung einer Biosphärenregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus / Main-Taunus; Anfrage des Ortsbeirates Bleidenstadt vom 15.05.2019   Fachbereich 2; Stadtentwicklung 2.1   Verwaltungsmitteilungen
DRS. 19/066-02   Ausweisung einer Biosphärenregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus / Main-Taunus; Vorlage der Machbarkeitsstudie (Band 1 + 2)   Fachbereich 2; Stadtentwicklung 2.1   Verwaltungsmitteilungen
    Fachbereich 2; Stadtentwicklung 2.1   Verwaltungsmitteilungen