Stadt Taunusstein

Wohnberatung

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken darüber, wie sie im Alter leben möchten. Das Wohnen und das Wohnumfeld gewinnen mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Sich Gedanken über seine eigene Wohnzukunft zu machen, gehört mit zu den wichtigsten Vorbereitungen
auf das Alter, denn die Wohnqualität hat entscheidenden Einfluss auf die Lebensqualität, insbesondere wenn Hilfe und Pflege notwendig werden.
 

  • Die zukünftige Seniorengeneration hat eine klare Vorstellung von selbstbestimmter und selbständiger Lebensführung bis ins hohe Alter
     
  • Die heute und zukünftig älteren Menschen können nicht mehr selbstverständlich auf ein familiäres Netzwerk bauen, das mögliche Defizite im Wohnen und Wohnumfeld kompensiert.
     
  • Der Beratungsbedarf älterer und hochbetagter Menschen im Bereich Wohnen/Pflege und haushaltsnahe Dienstleistungen werden stetig zunehmen.
     

Diese gesellschaftlichen Veränderungen sind vielen Menschen bewusst und sie überlegen sehr genau, was sie tun können, um bei eventuellen körperlichen Einschränkungen selbständig wohnen zu können.

Daher bauen die Städte Geisenheim und Taunusstein gemeinsam ein Wohnberatungsnetz mit ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern für den gesamten Rheingau-Taunus-Kreis auf. Grundlage für den Aufbau des Netzwerkes ist ein gemeinsam entwickeltes Konzept und eine Kooperationsvereinbarung, unterzeichnet von beiden Bürgermeistern der Kommunen.

Das Netzwerk Wohnen hat das Ziel, dass ältere Menschen flächendeckend eine kostenlose Wohnberatung erhalten können, um selbstbestimmt zu Hause wohnen bleiben zu können.
 

Das Netzwerk Wohnen hat folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • Qualifizierung von ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern
     
  • Aufbau eines Netzwerkes auf Kreis- und kommunaler Ebene
     
  • Unterstützung von Initiativen zum gemeinschaftlichen Wohnen.
     
  • Organisation von Fachtagen und Veranstaltungen zum Thema Wohnen im Alter
     
  • Beratung anderer Kommunen zum Aufbau einer Wohnberatungsstelle
     
  • Information zu möglichen Wohnformen im Alter
     
  • Zielgerichtete Vermittlung von Ansprechpartnern und Modellprojekten
     
  • Information und Beratung zu innovativen Wohnformen für ältere Menschen
     
  • Informationen zu technischer Unterstützung im Alltag mit Hilfe von AAL Technik (Ambient Assisted Living/ Altersgerechte Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben)
     
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema „Wohnen im Alter“
     
  • Entwicklung von Qualitätsstandards
     

Das Projekt wird gefördert durch das Förderprogramm „Rat und Tat kreisweit“ und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Anlaufstellenprogramms für ältere Menschen.

 


        

 

Wer Interesse an einer Wohnberatung hat oder sich für ein Engagement im Projekt als ehrenamtliche Wohnberaterin oder ehrenamtlicher Wohnberater interessiert erhält weitere Informationen bei:

 

Untertaunus:

Uta Feix
Projektkoordinatorin "Netzwerk Wohnen"
Fachbereich Bürgerdienste,
Abteilung Jugend und Soziales
Aarstraße 150
65232 Taunusstein
Telefon 06128/ 241-322
Telefax 06128/ 241-319
E-Mail: wohnberatung@taunusstein.de
 

Rheingau:

Birgitt Lipp
www.geisenheim.de/wohnberatung


Struktur und Aufbau Netzwerk Wohnen

Taunusstein Stadtmarketing
Newsletter
Stadtwerke Taunusstein