Stadt Taunusstein

Heiraten

Wehener Schloss
Innenansicht Schloss
Innenansicht Rathaus
Pavillion Hohenstein
Blick in den Pavillion
Gartenansicht
Blick in Kaminzimmer
Foyer zum Kaminzimmer

"JA" sagen in Taunusstein und Hohenstein
Sie haben sich entschlossen zu heiraten? Dann 'Herzlichen Glückwunsch' und herzlich willkommen beim Standesamt Aartal. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

 
Im Wege der interkommunalen Zusammenarbeit wurde aus den ehemaligen Standesamtsbezirken Taunusstein und Hohenstein mit Wirkung vom 1. Januar 2013 der neue Standesamtsbezirk Aartal.
 
Das Standesamt Aartal bietet Ihnen neben dem Trauzimmer im Taunussteiner Rathaus noch weitere eindrucksvolle Trauorte an.
 
In Taunusstein können Sie sich entweder im Trauzimmer des Rathauses oder in den historischen Mauern des Wehener Schlosses trauen lassen. Für das Gebiet der Gemeinde Hohenstein steht das Hofgut Georgenthal zur Verfügung.


Trauorte

Das Trauzimmer im Schloss, Weiherstr. 6, Taunusstein (22 Besucherstühle, die weiteren Gäste müssen leider stehen. Das Trauzimmer hat eine Kapazität von insgesamt ca. 40 Personen.)

Das Wehener Schloss wurde um 1330 auf Veranlassung von Graf Gerlach I. von Nassau-Weilburg erbaut. Zuvor hatte der Weiler Wehen 1323 von Kaiser Ludwig dem Bayern die Stadtrechte zugesprochen bekommen. Das Schloss diente von 1593 bis 1656 Gräfin Anna von Nassau-Weilburg und Saarbrücken und deren Schwiegertochter Gräfin Elisabeth als Witwensitz. Gräfin Anna ließ 1599 die erste öffentliche Schule am Ort einrichten und führte die allgemeine Schulpflicht im Amt Wehen ein. Das heutige Erscheinungsbild des Wehener Schlosses mit Hauptgebäude, Remisen und Amtsgericht entspricht dem schnörkellosen Barockstil, wie er Mitte des 18. Jahrhunderts im Nassauer Land für repräsentative Bauten üblich war.

Das Trauzimmer kann zu den üblichen Öffnungszeiten des ebenfalls im Schloss untergebrachten Heimatmuseums

dienstags von 10.00 bis 13.00 Uhr
mittwochs von 10.00 bis 20.00 Uhr
sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr

besichtigt werden. Während der hessischen Schulferien gelten eingeschränkte Öffnungszeiten.


Das Trauzimmer im Rathaus, Aarstr. 150, Taunusstein (25 Besucherstühle, die weiteren Gäste müssen leider stehen. Das Trauzimmer hat eine Kapazität von insgesamt ca. 40 Personen.) 

Hier ist eine Besichtigung nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit dem Standesamt möglich.
 

Hofgut Georgenthal
Inmitten der sanften Hügellandschaft des Untertaunus, umgeben von Feldern und Wäldern liegt das Hofgut Georgenthal. Im Hochzeitspavillon mit Weiherblick (siehe nähere Erläuterungen unter Stichwort "Trautermine") oder im Kaminzimmer des 4 Sterne Superior Hotel geben sich Braut und Bräutigam das „Ja“-Wort. Für die anschließende Feier nach der Trauung bietet das Hofgut ganz verschiedene Räumlichkeiten und kulinarische Möglichkeiten.

Weitere Infos:
Hotel Hofgut Georgenthal, Georgenthal 1, 65329 Hohenstein, Tel.: 06128/943-513, Homepage


Im Folgenden haben wir Ihnen einige wissenswerte Informationen zusammengetragen. Viel mehr rund um das Thema "Heiraten" finden Sie auch in unserer Broschüre "Heiraten bei uns".


Welche Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung werden benötigt?
Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens 6 Monate vor dem geplanten Trautermin durchgeführt werden.

 
In der Regel genügen folgende Unterlagen, wenn Sie beide noch nicht verheiratet waren, volljährig und Deutsche ohne Auslandsbezug sind:
  • aktueller beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtenregister bzw. aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch - erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes
  • erweiterte Meldebescheinigung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung - erhältlich beim Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes
  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Geburtsurkunden gemeinsamer Kinder
Wenn Sie bereits verheiratet waren, benötigen Sie zusätzlich einen urkundlichen Nachweis über die Auflösung der letzten Ehe, z.B. Sterbeurkunde, beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der letzten Ehe, Scheidungsurteil bzw. -beschluss (mit Rechtskraftvermerk).
 
Wenn Sie oder Ihr(e) Partner(in) eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, wird es leider komplizierter. Hier sollten Sie sich bei Ihrem Standesamt ausführlicher beraten lassen, welche Dokumente (z.B. Ehefähigkeitszeugnis) vorzulegen sind.
 
 
Müssen beide Partner zur Anmeldung der Eheschließung im Standesamt vorsprechen?
Sollte ein bzw. beide Partner nicht persönlich im Standesamt vorsprechen können, besteht die Möglichkeit mit einer Vollmacht zu arbeiten. Den entsprechenden Vordruck erhalten Sie beim Standesamt.

 
Trautermine
 
Rathaus Taunusstein
montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
mittwochs von 8.00 bis 17.00 Uhr
freitags von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Hinweis: Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung enden freitags um 12.00 Uhr. Es wird gebeten bis dahin das Rathaus zu verlassen.

 
Schloss Wehen, Hofgut Georgenthal
montags bis freitags nach Vereinbarung

Hinweis: In den Monaten Oktober bis März führt das Standesamt im Pavillon des Hofgut Georgenthal -Ausnahme die Traugesellschaft besteht aus nicht mehr als 10 Personen- keine Trauung durch.
 
Samstagstrauungen 
nach Vereinbarung (diese Trauungen finden generell nur im Schloss Wehen sowie im Hofgut Georgenthal statt.)
 
 
Hinweis:
Unser Service für Sie:
  • Wunschtermine können berücksichtigt werden (Bzgl. gewünschter Termine im Hofgut Georgenthal wird gebeten, sich vorher mit dem Betreiber in Verbindung zu setzen. An Sonn- und Feiertagen sowie Heiligabend und Silvester werden keine Trauungen durchgeführt)
  • individuelle Trauansprache
  • musikalische Untermalung (CDs und CD-Player bitte mitbringen)
  • fotografieren und Videoaufnahmen sind erlaubt. Eine Veröffentlichung im Internet (z.B. auf YouTube) oder eine Verbreitung über soziale Netzwerke ist aus urheberrechtlichen Gründen und Verletzung des Persönlichkeitsrechts zumindest der Standesbeamtinnen und der Standesbeamten grundsätzlich nicht gestattet.
  • ein von Ihnen selbst organisierter Umtrunk kann im Foyer des Rathauses bzw. im Vorraum des Trauzimmers im Wehener Schloss stattfinden. Bei schönem Wetter ist dies auch vor den Gebäuden möglich. Die von der Stadt Taunusstein zur Verfügung gestellten Bistro-Tische müssen jedoch in den Räumlichkeiten verbleiben. Daher bitte eigene Klapp-Tische o.ä. mitbringen. (Bei Trauungen im Hofgut Georgenthal ist die Möglichkeit eines Sektempfangs, Bereitstellung Musikanlage o.ä. mit dem Betreiber abzusprechen.)
 
 
Wo kann ich parken?
Für Trauungen im Rathaus Taunusstein stehen ausreichend Parkplätze in der Tiefgarage zur Verfügung.
 
Parkmöglichkeiten für Trauungen im Wehener Schloss befinden sich in der näheren Umgebung des Schlosses. Die reservierten Parkplätze der Gaststätte "Wirtshaus im Schloss" dürfen - sofern sie nicht im Anschluss an die Trauung die Gaststätte aufsuchen - nicht belegt werden. Für Brautpaare und gehbehinderte Gäste besteht selbstverständlich die Möglichkeit in den Schlosshof zu fahren. Zufahrt über Mainzer Allee und anschließend Gerichtstraße.
 
Im Bereich des Hofgutes Georgenthal stehen ebenfalls ausreichend Parkplätze zur Verfügung.
 
 
Können wir in Taunusstein/Hohenstein heiraten ohne dort zu wohnen?
Auch dann, wenn Sie nicht in Taunusstein/Hohenstein wohnen, sind Sie bei uns herzlich willkommen. Sie müssen nur zunächst beim Standesamt an Ihrem Wohnsitz die beabsichtigte Eheschließung anmelden. Sofern keiner von Ihnen einen Wohnsitz in Deutschland hat – und Sie bei uns den Bund fürs Leben schließen wollen – sind wir auch für die Anmeldung zuständig. Anschließend kann die Trauung in Taunusstein/Hohenstein erfolgen.
 
 
Was kostet eine Trauung?
Die anfallenden Kosten lassen sich nicht pauschal beziffern, dies hängt von vielen Einzelfragen ab. Nähere Auskünfte erteilt gerne das Standesamt.
 
 
Dekoration der Trauzimmer
Die Taunussteiner Trauzimmer werden zwei Mal jährlich liebevoll dekoriert. Das Trauzimmer im Wehener Schloss kann jedoch individuell von jedem Paar zusätzlich dekoriert werden. Aufgrund anschließender Trauungen sollte die Dekoration höchstens 20 Minuten vor der Trauung erfolgen und danach sofort wieder mitgenommen werden.
Für Trauungen im Hofgut Georgenthal ist dies mit dem Betreiber abzusprechen.
 
 
Zugang zu den Trauzimmern
Im Rathaus Taunusstein ist ein barrierefreier Zutritt möglich. Das Trauzimmer im Wehener Schloss ist über 18 Stufen zu erreichen. Hier besteht leider kein behindertengerechter Zugang.
Das Trauzimmer im Hofgut Georgenthal ist ebenerdig erreichbar.
 
 
Darf Reis geworfen werden?
Nein. Auch das Zünden von Feuerwerkskörpern sowie das Werfen von Konfetti ist untersagt.
 
 
Dürfen Blütenblätter gestreut werden?
Im Rathausbereich Taunusstein sollten keine Blütenblätter gestreut werden. Im Wehener Schloss ist dies ausnahmsweise im Außenbereich möglich. Die Blütenblätter müssen jedoch hinterher wieder zusammengefegt und im Mülleimer entsorgt werden.
Für den Bereich des Hofgutes Georgenthal ist dies mit dem Betreiber zu klären.

 
Sind noch Trauzeugen vorgeschrieben?
Nein. Die Pflicht, zwei volljährige Trauzeugen zur Eheschließung mitzubringen, ist seit 01.07.1998 weggefallen. Wenn Sie möchten, können Sie aber gerne einen oder zwei volljährige Trauzeugen mitbringen. Sollten die Trauzeugen nicht der deutschen Sprache mächtig sein, müsste in diesem Fall ein vom Brautpaar organisierter Übersetzer zur Trauung mitkommen.
 
Taunusstein Stadtmarketing
Newsletter
Stadtwerke Taunusstein